Der Retrotausch als neuer Tauschrausch

 

Bild vom Tauschrausch Team

Euer Tauschrausch Team

geschrieben von: Tauschrausch

Der Tauschrausch ist zurück und soll im Sommer eure Herzen mit Retro und Vintage Atmosphäre beglücken! Ihr habt wieder einmal die Chance, ungeliebte Klamotten und Accessoires loszuwerden und euren Kleiderschrank mit neuen Stücken zum Glänzen zu bringen – und ganz nebenbei einen wichtigen Beitrag zum Nachhaltigen Umgang mit Kleidung zu leisten!

Wir sind das neue Tauschrausch – Team und möchten dieses Erlebnis für euch zu einem entspannten Event machen was zum Verweilen einlädt. Wie die und der eine oder andere weiß, wird das Projekt von Wipsys des 5. Semesters organisiert. Im Marketing Team werden Marie, Olga, Viola und Lea eure Social-Media-Kanäle regelmäßig mit spannendem Content füttern. Helene, Annika und Lina werden im Team der Qualitätssicherung nicht nur Kleidung sichten und klassifizieren, sondern auch darauf achten, das Event Corona Konform zu gestalten. Henrik und Pascal stehen im Kontakt mit verschiedenen Regionalen Sponsoren und Maud und Tara werden euch mit ausgefallener Deko beglücken.
Wir laden euch bald schon zum ersten Mal ein, Kleidung abzugeben! Also nutzt diesen Anlass um euren Kleiderschrank zu entstauben und von Platzverschwendern zu befreien 😉

Wir freuen uns auf das Event mit euch!
Eurer Tauschrausch Team

Gäste bei der Diskussion: Verschwörungstheorien

Am 15.12. 20 findet die von der Initiative GRAS der Hochschule Harz organisierte Diskussionsrunde zum Thema Verschwörungstheorien statt. Damit Du nochmal einen einen guten Überblick über die Gäste hast, stellen wir sie Dir nochmal vor.

Folgende Gäste sind vertreten:

Prof. Dr. Ulrike Starker

Frau Starker ist Professorin an der Hochschule Harz und lehrt für den Studiengang Wirtschaftspsychologie in der Personalentwicklung und Methodenlehre. Ihr Themengebiet streckt sich vom menschlichen Verhalten und Komplexitäten über Unternehmensführung und Schulalltag.

In der Diskussion wird Sie uns zum Thema Psychologie und Verschwörungstheoretikern bereichern. Wir erörtern zusammen, warum Menschen an Verschwörungstheorien glauben und warum es einfach ist, darin abzudriften.

 

Annett Hartung

Annett Hartung ist Vorstand im gemeinnützigem Verein “Netzwerk Sektenausstieg e.V.” und hilft Menschen dabei aus Sekten auszusteigen. Sie wird uns von ihrer Erfahrung mit extremen Ideologien berichten, warum es schwer fallen kann, aus einer Sekte auszusteigen. Besonders werden werden wir mit ihr darauf eingehen, wie man Betroffenen Hilfestellung leisten kann.

Mehr Information findest Du unter: https://www.sektenausstieg.net/

Wer Hilfe braucht oder Kontakt sucht kann sich mit dem Verein in Verbindung setzen:

Telefon: 05323/9878097
jeden Montag von 19 – 22 Uhr

info@sektenausstieg.net

Dr. Michael Blume

Dr. Michael Blume ist Beauftragter gegen Antisemitismus der Landesregierung Baden-Württenberg. Nebenbei ist er Wissenschaftsblogger und Buchautor.

Wer sich mehr für das Thema Verschwörungstheorien interessiert, sollte sich Dr. Blumes Podcast Verschwörungsfragen anhören. Dort beantwortet er Fragen rund um das Thema Verschwörungsglaube.

Wer noch tiefer in diese Materie eintauchen will, kann sich in seinem neuen Buch “Verschwörungsmythen – Woher sie kommen, was sie anrichten, wie wir ihnen begegnen können” mehr über das Thema informieren.

Mehr zu Dr. Michael Blume und seinen Themen findest Du auf seinen Webseiten

https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/

http://www.blume-religionswissenschaft.de/index.html

Organisation: Aufstehen gegen Rassismus

 

 

Von Organisation “Aufstehen gegen Rassismus” kommen gleich zwei Gäste. Max Schneider und Christian Schneider. Sie haben bereits ein Seminar an der Hochschule Harz über effektive Strategien gegen rassistische Parolen gehalten.

https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de/

Nina Reedy

Bild könnte enthalten: Text „BBH BUN HARZ Bündnis für Zivilcourage“

Nina Reedy ist vom Bündnis Bunter Harz. Diese Organisation setzt sich für Zivilcourage und gegen Rechts im Kreis Harz ein.

Filmempfehlung: Unter dem Tellerrand

Erdkugel

geschrieben von: Maximilian Meyer (HSK)

Den Film, den wir diese Woche zeigen befasst sich mit dem Thema der Verschwörungsideologien. Passend dazu veranstaltet die Initiative GRAS eine Diskussionsrunde mit Experten zu diesem Thema.
Dieser Film setzt sich insbesondere mit der “Flat-Earth” Theorie auseinander und zeigt dabei auf wie die Anhänger solcher Theorien denken, noch dazu alle wissenschaftliche Fakten ignorieren und versuchen mit eigenen Forschungen das Gegenteil zu beweisen. Dabei wird klar wie absurd der Gedanke und Teilweise die Begründung ist, wenn der Film Truman Show als Beweis dienen soll. Auch wenn es der Film nicht explizit sagt, aber der Fakt, dass ein Großteil der Anhänger aus der Mittelschicht stammen, lässt so mancher Zuschauer eventuelle Parallelen entdecken – zwischen dem Trend der Verschwörungstheorien und der Wahl eines Präsidenten, der alles, was nicht seiner persönlichen Meinung entspricht oder ihm nicht weiterhilft als “Fake News” betitelt und immer wieder faktisch falsche Aussagen trifft. Somit wird der Glauben an etablierten Medien und seriösen Nachrichten immer weiter geschwächt.
Selbst wenn es in dieser Dokumentation um die “Flat-Earth” Bewegung geht, kann man das Verhalten und die Denkstrukturen sehr gut auf andere zur Zeit populäre Verschwörungstheorien projizieren.

Infos zum Film:
Anbieter: Netflix
Laufzeit: 1h 36min
FSK: 6

Filmempfehlung: Das Wunder von Bern

Ein Fußball liegt im Laub
geschrieben von: Joshua Berlin von den Sportfreunden

Diese Woche möchten wir euch einen ganz besonderen Film zeigen, der vor allem die Fußballfans begeistern dürfte. Konkret geht es um den warmherzigen Film „Das Wunder von Bern“, welcher im Jahr 1954 spielt.
Nach jahrelanger sowjetischer Kriegsgefangenschaft kommt Richard Lubanski zurück in das Ruhrgebiet zu seiner Familie und bekommt umgehend das Gefühl unter Fremden zu sein. Seine inzwischen erwachsenen Kinder leben ihr eigenes Leben und sein jüngster Sohn, den er bis dato noch nicht gesehen hatte, ist ein großer Fan von Fußballstars, deren Namen er noch nie gehört hat.
Das Herz seines Sohnes Matthias schlägt voller Begeisterung für den Nationalspieler Helmut Rahn, der für den Jungen eine Art Ersatzvater geworden ist.
Eindrucksvoll werden in dem Film parallel die Familienproblematik nach jahrelanger Entfremdung und das sensationelle Entscheidungsspiel der deutschen Nationalmannschaft in der Schweiz aufgezeigt. Im Verlauf der Geschichte nähern sich der Vater Richard und sein Sohn Matthias nach anfänglichen Schwierigkeiten an und durch das entscheidende Tor im Finale gegen Ungarn macht sich ein Zusammengehörigkeitsgefühl breit.
Ein gelungener deutscher Film, der das Familienleben in den 50ern widerspiegelt und somit ein bedeutendes historisches Ereignis zeigt.

Infos zum Film:
Anbieter: Netflix
Laufzeit: 1h 58min
FSK: 6

Filmempfehlung: Spider-Man A New Universe

Spiderman in einem leicht beleuchtetem Raumgeschrieben von: Pascal Dietrich (HSK)

…Peter Parker, Miles Morales, noch ein Peter Parker… Was das Marvel Cinematic
Universe erst in Phase 4 aufgreifen will, zeigt dieser Oscar prämierte Animationsfilm schon in Perfektion: Nämlich das MULTIVERSUM.

Die Rede ist von Spider-Man: A New Universe. Regie führt unter anderem Peter Ramsey, der mit dem 3D-Animationsfilm „Die Hüter des Lichts“ sein Regiedebüt feierte.
Die Geschichte beschäftigt sich hierbei um den Teenager Miles Morales, der durch eine radioaktive Spinne außergewöhnliche Kräfte bekommt und sofort in einen Kampf hineingezogen wird, der sein Leben grundsätzlich verändern wird. Der gefürchtete und gleichzeitig sein erster Gegner Kingpin (Dt. Synchronsprecher/YouTuber Gronkh) baut einen Teilchenbeschleuniger, um den ersten Schritt zu parallelen Universen zu wagen. Mit aller Kraft versucht Miles, ihm das Handwerk zu legen… muss dabei Verantwortung und Größe zeigen… doch er ist nicht allein.
Die Produzenten Christopher Miller und Phil Lord haben hier nach The Lego Movie und den Action-Komödien 21 und 22 Jump Street mal wieder gezeigt, dass sie einerseits Filme machen können, die Spaß und aber auch gewaltige Action beinhalten. Denn genau das zeigt sich auch bei diesem Film wieder. Der Einblick in das Multiversum wird lustig, actionreich, dargestellt mit facettenreichen Charakteren… doch das Hauptmerkmal liegt hierbei bei der Animation. Innovativ, mit bunten Farben…. originär für einen Film. Für Fans von Superheldenfilmen, aber auch grundlegend für Liebhaber von Animationsfilmen…

Ohne Genre (Handlung, Musik, Voice-Actors, Regie): 8/10 Punkten Mit Genre (Bezug auf Animation, Superheldenverfilmung): 9/10 Punkten

Infos zum Film:
Anbieter: Netflix
Laufzeit: 2h
FSK: 6

Filmempfehlung: Shutter Island

Mann in Kapuze hinter Glass

geschrieben von: Tatjana Schepers

Einen Film, den ich euch diese Woche ans Herz legen will, ist der Psychothriller “Shutter Island”. Hierbei geht es um den Polizisten Teddy Daniels, gespielt von Leonardo DiCaprio, der das Verschwinden eines Patienten aus einer Nervenheilanstalt aufklären soll. Diese Anstalt befindet sich auf einer Insel vor Massachusetts. Als Teddy zusammen mit seinem Partner Chuck Aule (Mark Ruffalo) auf der Insel ankommt, zieht ein Hurrikan auf, der es unmöglich macht, die Insel in näherer Zeit zu verlassen. Festsitzend machen sich die beiden Polizisten auf die Suche nach dem verschwundenen Patienten, indem sie die Mitinsassen und das Personal befragen. Doch je länger sie auf dieser Insel bleiben, desto schlechter geht es Teddy Daniels, der immer paranoider wird und glaubt, dass die Ärzte ihn mit Psychopharmaka gefügig machen wollen, damit er aufhört Fragen zu stellen. Ebenfalls glaubt Teddy, dass es einen versteckten Patienten gibt, an dem unerlaubte Experimente durchgeführt werden. Was aber ist daran wahr und was entspringt der Paranoia von Teddy Daniels? Dieser Film hat so viele Plot Twists, dass man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Ständig werden neue Details offenbart und am Ende weiß man selber nicht mehr, was man glauben kann. Genau deswegen kann ich euch diesen Film nur wärmstens empfehlen. Es bleibt bis zur letzten Minute spannend und als Zuschauer rätselt man selber mit, welche Version der Wahrheit nun stimmt und was erfunden ist.

Infos zum Film:
∙ Anbieter: Netflix
∙ Laufzeit: 2h 18 min
∙ FSK: 16

Filmempfehlung: Titanic

Dampfschiff vor dem Sonnenaufgang

geschrieben von: Talisa Gassmann (HSK)

“Ich bin der König der Welt”. Dieses Zitat stammt aus einer der berühmtesten Filme der Geschichte. Nächste Woche könnt ihr mit uns in die dramatischste Liebesgeschichte der Kinoleinwände eintauchen. Wir präsentieren die Kinosensation “Titanic”. Wenn ihr mit uns die Reise der wohl tragischsten Schicksale antreten wollt, seid ihr hier genau richtig. Eines ist jedoch klar…diese Geschichte lässt kein Auge trocken.
Brock Lovett (Bill Paxton) begibt sich mit seiner Crew auf die Suche nach den Schätzen der legendären Titanic. Das einzig Besondere, was ans Tageslicht gebracht wurde, ist das Porträt einer jungen und wunderschönen Frau, welche außer einem wertvollen Diamanten nichts trug. Diese Zeichnung führt das Team zu der mittlerweile 100-jährigen Frau Rose. Sie erzählt ihnen die Geschichte hinter dem Bild und wie eine abenteuerliche, aber auch tragische Reise nach New York ihr ganzes Leben verändert hat….
….Als sich Rose (Kate Winslet) im Jahr 1912 auf die Titanic begibt, fühlt sie sich, obgleich in der Gesellschaft reicher Leute und ganz Amerika vor sich, zu Tode betrübt. Oberflächliche Gespräche, Feiern und Dinner sind der ganze Inhalt ihres doch so unechten Lebens. Ihrer Emotionen überlassen, entscheidet sie sich dazu über die Reling zu klettern, um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Das ist der Moment wo der ärmliche, jedoch umso glücklichere Künstler Jack (Leonardo DiCaprio) in ihr Leben tritt und sich plötzlich alles verändert. Er zeigt ihr wie schön das Leben jenseits der vorgeschriebenen Normen ist. Entgegen aller gesellschaftlichen Regeln entsteht zwischen beiden ein unzertrennliches Band der Liebe. Weder ihr millionenschwerer Zwangs-Verlobter, noch ihre eitle Mutter Ruth schaffen es Rose und Jack auseinanderzubringen. Selbst das allseits tragische Ende der “unsinkbaren” Titanic soll ihre Zuneigung füreinander nicht trennen können.
Titanic. Ein Wort das mittlerweile fast schon ebenso oft mit dem Film, wie auch mit dem im Jahre 1912 versunkenen Schiff, verbunden wird. Trotz des schrecklichen Ausganges wurde der Film berechtigterweise mit 11 Oscars überhäuft. Schließlich ist es ein gekonnt inszeniertes Blockbusterkino, das durch die fabelhafte Verknüpfung zwischen dem historischen Ereignis, einer realitätsnahen Geschichte, Action und Drama, in der oberen Liga spielt. Somit ist der Film für jegliches Publikum, ganz egal welche Altersgruppe und Interessen, vollkommen geeignet.

Infos zum Film:
∙ Anbieter: Netflix
∙ Laufzeit: 3h 30min
∙ FSK: 12

Filmempfehlung: Mord im Orient Express

geschrieben von: Talisa Gassmann

Lock fährt im dunkeln durch den Schnee

Wer möchte sich nicht gerne auf eine Reise begeben, umhüllt von einer traumhaften Winterlandschaft? Doch so magisch dies erstmal klingt, so endet die Reise jedoch nicht. Wer das spannende Rätsel gemeinsam mit uns lösen möchte ist hier genau richtig.

Nachdem der weltberühmte Meisterdetektiv Hercule Poirot (Kenneth Branagh) seinen letzten Fall in Jerusalem eindrucksvoll lösen konnte, wird der charismatische Belgier auch schon wieder nach England berufen. Sein Freund Bouc (Tom Bateman) verschafft ihm noch ein Ticket, im eigentlich vollbesetzten Orient Express, wo unterschiedlichste Menschen aus aller Welt anzutreffen sind. Nachdem der zwielichtige Geschäftsmann Edward Rachett (Johnny Depp) Hercule aus Angst bittet auf ihn aufzupassen, wird er am nächsten Morgen in seinem Abteil mit zahlreichen Messerstichen aufgefunden. Eines ist klar…er wurde brutal umgebracht und der Mörder ist tatsächlich noch im Orient Express. Nun ist für Poirot klar, der sich eigentlich nach Ruhe sehnt, dass er den Fall schnellstmöglich lösen muss. Allerdings hat die illustre Gesellschaft an Bord einige Geheimnisse zu verbergen.

In diesem fesselnd und elegant inszenierten Krimi nach dem Bestseller von Agatha Christie wird einfach jedes Publikum angesprochen. Der Film überragt zudem mit der erstklassigen Starbesetzung wie Johnny Depp, Michelle Pfeiffer und Penelope Cruz. In diesem Meisterwerk ist jeder verdächtig, was das Ganze bis zur letzten Sekunde umso spannender macht. So entwickelt sich die vorzeitige, luxuriöse Zugfahrt durch Europa schnell zu den spannendsten und aufregendsten Mysterien überhaupt.
Ergreifend ist wie ein Mann gegen die Zeit ankämpfen muss um das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder erneut zuschlägt.

Infos zum Film:
Anbieter: Netflix
Laufzeit: 1h 54 min
FSK: 12

Filmempfehlung: The Greatest Showman

Geschrieben von: Talisa (HSK)

Ein choreografierter Traum, bunte Unterhaltung und wunderschöne Musik.
Dies könnt ihr hautnah im Film “The Greatest Showman” spüren. Der Film unterhält von Beginn an und die tollen Kostüme und Computereffekte lassen ihn lebendig wirken, als wäre man selbst dabei. Das epische Musical zieht einfach jeden in seinen Bann und ist ein weiterer Erfolg nach “Lala Land”, inspiriert nach wahren Ereignissen.
P.T. Barnum (Hugh Jackman) ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen und träumt davon, seiner Frau Charity (Michelle Williams) und den gemeinsamen Töchtern endlich ein sorgenloses Leben voller Wunder bieten zu können. Jedoch sieht seine Zukunft sehr bescheiden aus als er seinen alten Job verliert. Doch dieser Schicksalsschlag führte zu seiner grandiosen Geschäftsidee.

Sein Ziel ist es, ein Kuriositätenkabinett zu gründen und ganz groß rauszubringen. Das
Startkapital, welches durch eine Gaunerei zusammenkommt, bietet den Beginn für die Suche nach Attraktionen.

Somit engagiert P.T. Barnum Menschen jeglicher Hautfarbe, Geschlecht, Herkunft –
Hauptsache sie fallen aus der Norm… wie beispielsweise eine Dame mit Bart. Mit seiner einmaligen Idee will er seinem Publikum ein unvergessliches Erlebnis bieten.
Jedoch reicht ihm bald sein Erfolg nicht mehr, er will höher hinaus. Deshalb beschließt P.T. den bereits anerkannten Theatermacher Philipp Carlyle (Zac Efron) zu überreden, in sein Geschäft einzusteigen, um somit sein finales Ziel zu erreichen. Das Musical erzählt die Geschichte des legendären Showmaster P.T. Barnum, der als
Mitbegründer des amerikanischen Showbusiness gilt.

Die oscarverdächtige Besetzung verleiht “The Greatest Showman” insbesondere seine Magie. Hugh Jackman stellt seine Qualitäten als Sänger erneut unter Beweis und wird dabei vonMichelle Williams, Zac Efron und Zendaya unterstützt.
Zuletzt kann gesagt werden, dass der Film ein Must-see ist, denn man würde am liebsten
Aufspringen und in der Manege mittanzen. Zugleich vermittelt er wichtige Werte und macht dabei auch noch tierisch gute Laune.

Infos zum Film:
● Anbieter: Netflix
● Laufzeit: 1h 45 min
● FSK: 6

Filmempfehlung: Die Reise zur geheimnisvollen Insel

geschrieben von: Talisa Gassmann (HSK)

Wer würde nicht gerne in eine fremde Welt abtauchen, um das Abenteuer seines Lebens anzutreten? Dies ist heute in dem Fantasy-Abenteuer “Die Reise zur geheimnisvollen Insel” möglich. 

Sean (Josh Hutcherson) hat in seinem Leben schon viel erlebt und ist bereits mit seinem Onkel zum Mittelpunkt der Erde gereist. Jetzt steht die nächste Reise zusammen mit seinem Stiefvater Hank (Dwayne Johnson) an. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht eine mysteriöse Insel zu finden, welche er aus Erzählungen von seinem verschwundenen Großvater kennt. Gemeinsam mit Kailani (Vanessa Hudgens) und Pilot Gabato machen sie sich auf die Reise, da sie auf jede Hilfe angewiesen sind. Während des Helikopterfluges geraten sie jedoch in ein Unwetter und werden zur Notlandung gezwungen. Doch das Glück ist auf ihrer Seite, denn sie befinden sich ausgerechnet am Strand der geheimnisvollen Insel. Während ihrer Ankunft stellen sie jedoch schnell fest, dass der ursprüngliche Schein der paradiesischen Insel trübt und schnell die schönsten Ecken zu den größten Gefahren werden. 

Mit diesem Film folgt ein weiterer Klassiker des französischen Autors Jules Verne. Mit den exotischen und phantasievollen Film Locations taucht man in eine ganz neue Welt, sodass man zwischenzeitlich das Gefühl hat, selbst Teil des Abenteuers zu sein. Somit ist der Film für jedes Publikum, welches einfach mal für einen Moment der Realität entfliehen möchte, wirklich sehr empfehlenswert.

Infos zum Film:

Anbieter: Netflix

Laufzeit: 1h 33 min

FSK: 6